Träger

Diakonie_Jugend

Diakonie Jugend- und Familienhilfe Simeon gGmbH

Die Diakonie Jugend- und Familienhilfe Simeon gGmbH ist eine 100 %-ige Tochtergesellschaft der Diakoniewerk Simeon gGmbH. In der Diakonie Jugend- und Familienhilfe Simeon gGmbH werden mit Hilfe von ambulanten, teilstationären und stationären Angeboten Kinder, Jugendliche, junge Volljährige und Eltern an dezentralen Standorten in Neukölln, Berlin und Brandenburg betreut, beraten und begleitet. Die Diakonie Jugend- und Familienhilfe Simeon gGmbH ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und ist aufgeteilt in zwei Fachbereiche: Erzieherische Hilfen und Psychosoziale Hilfen/Jugendhilfe.
Die Jugendhilfestation als Hauptarbeitsbereich des Fachbereichs Psychosoziale Hilfen/Jugendhilfe ist mit den Projekten des anderen Fachbereichs und mit allen weiteren Angeboten, die sich unter der Muttergesellschaft Diakoniewerk Simeon gGmbH vereinigen, nach Bedarf und regionalem Bezug organisatorisch und inhaltlich verknüpft. Hier werden praktikable und fallbezogene Vernetzungen im Sinn der von uns betreuten Familien realisiert.
Selbstverständnis
Die Jugendhilfestation arbeitet auf Grundlage der im SGB VIII programmatischen Grundsatzbestimmung wie in §1 ff SGB VIII definiert:
„Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit“
Ausgehend von dem subjektiven Rechtsanspruch eines Kindes oder Jugendlichen und seiner Familien werden Umsetzungen der im Leistungskapitel benannten Maßnahmen realisiert, die von Wertschätzung und Respekt, Toleranz und Vertrauen, Sensibilität, Ehrlichkeit und Solidarität durch das Leitbild des Diakoniewerks Simeon getragen sind.

Zielsetzung

Familienbildungsangebote gemäß §16 SGB VIII sowie §13 SGB VIII hinausreichende Arbeit in Verbindung mit interkulturelle offener Kinder- und Jugendarbeit nach § 11 SGB VIII und §13 SGB VIII.

Ziel des Familienbildungsangebotes ist die Stärkung der Erziehungs- Alltags- und Selbsthilfekompetenzen Neuköllner Familien durch Angebote der Information, Beratung, Familienbildung und Frühförderung.

Zielsetzung
Familienbildungsangebote gemäß §16 SGB VIII sowie §13 SGB VIII hinausreichende Arbeit in Verbindung mit interkulturelle offener Kinder- und Jugendarbeit nach § 11 SGB VIII und §13 SGB VIII.

Ziel des Familienbildungsangebotes ist die Stärkung der Erziehungs- Alltags- und Selbsthilfekompetenzen Neuköllner Familien durch Angebote der Information, Beratung, Familienbildung und Frühförderung.

  • Die Gewinnung und Begleitung freiwilliger bzw. ehrenamtlicher Helfer, um die Familien zu hause und die Arbeit des Familientreffpunktes sowie des Elterncafes zu unterstützten
  • Stadtteilfeste und Aktivitäten, die die Begegnung der hier mit und ohne Migrationshintergrund lebenden Menschen fördert, die kulturelle Vielfalt erlebbar macht
Zielgruppe

Zielgruppe für das geplante Beratungs- und Bildungsangebot sind Eltern mit ihren Kinder im Alter von 0-15 Jahren unterschiedlichster Bildungsschicht und kulturellem Hintergrund.
Ziel ist es, Eltern in ihrer Elternschaft zu aktivieren, sie für ihren Erziehungsauftrag zu sensibilisieren, in ihrer Erziehungsverantwortung bei Bedarf zu stärken und ihnen die Möglichkeit zu bieten, durch Kontakte mit Gleichgesinnten sich selbstständig zu organisieren und zu unterstützen.

Diakonie_Jugend